ABC-Tische: Hier ist Platz für alle!

ein Angebot für Migrant*innen und Dresdner*innen auf der Suche nach einem Ehrenamt

Sie wollen Geflüchtete und andere Zugewanderte in Dresden beim Erlernen der deutschen Sprache und bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben unterstützen? Sie suchen ein Projekt, bei dem Sie sich einbringen können, wann immer Sie Zeit haben? Dann nehmen Sie Platz! Bei den ABC-Tischen ist jede*r willkommen!

 

ABC-Tische – der offene Treff

Dienstags bis Freitag, 14 bis 18 Uhr, im Lichthof des Albertinums, Georg-Treu-Platz 3

Der offene Treff ist ein Kommunikationsangebot für alle Neudresdner*innen und ehrenamtlich Aktiven im Zentrum der Stadt. Wir reden und lachen miteinander, machen gemeinsam Hausaufgaben oder durchdringen den Dschungel des deutschen Behördenalltags, und trainieren „ganz nebenbei“ ausgiebig die deutsche Sprache.

Gauthier Saillard - Gausai.com - UZ - ABC Tisch - 26.ß6.2018 - Jpeg-13_klein.jpg
Die Stimmung an "den Tischen" ist unbeschreiblich. Man muss da gewesen sein, um zu wissen was wir damit meinen. Foto: Gauthier Saillard, Juni 2018

Immer am letzten Freitag im Monat sind wir zu Gast in der Mensa des Marie-Curie-Gymnasium, Zirkusstraße 7, zum Austausch mit den Schüler*innen des Gymnasiums. Hat das Albertinum (ausnahmsweise) geschlossen oder findet eine Veranstaltung im Lichthof statt, finden wir Asyl in der Mensa der Kunsthochschule.

Ihre Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung und ohne eine bestimmte Dauer Ihres Engagements jederzeit möglich. Unser Team macht Sie mit den Menschen vor Ort bekannt und unterstützt Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen. Kommen Sie einfach vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

 

ABC-Tische anders – Für Schulklassen: Auf Anfrage kommen die ABC-Tische mit einem Workshop in Ihre Schule!

Geflüchtete und Zugewanderte erzählen vom Leben in ihren Herkunftsländern und in Dresden, warum sie nach Deutschland gekommen sind und wie es ist, Deutsch(land) verstehen zu lernen. Sie vermitteln ein paar Worte ihrer eigenen Sprache(n) und beantworten alle Fragen. Schreiben Sie uns, wenn Sie die ABC-Tische in Ihre Schulklasse einladen möchten!

31351305_2099886443629513_7996252300739870720_o.jpg
Geflüchtete als Kulturmittler*innen und first-hand-Quelle in Ihrem Unterricht? Wir kommen gern! Foto: Katharina Grzesik, 2016

 

ABC-Thementische – intensiv in Kleingruppen: Dienstag bis Freitag, 10 bis 14 Uhr,  an wechselnden Orten und nach Absprache

Die ABC-Thementische ermöglichen intensive, individuelle Nachhilfe in kleinen Gruppen je nach Bedarf. Für diese Angebote suchen wir ehrenamtliche Helfer*innen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

IMG_8389_klein.jpg
Intensiv an einem Thema arbeiten: Das ist möglich in verabredeten Kleingruppen vor oder nach dem offenen Treff der ABC-Tische. Foto: Britta Pichler

 

ABC-Tische – Unterwegs: Samstag, viele Angebote an wechselnden Orten

Am Samstag bieten die ABC-Tische ein Kulturprogramm: Zeitungsschau, Frauentreff, Ländernachmittage, Stadterkundungen, interkultureller Austausch, Spielenachmittage u.a. Willkommen sind alle, die Lust haben! Das aktuelle Programm finden Sie online, am besten unter:

Gauthier Saillard - Gausai.com - UZ - ABC Tisch - 26.ß6.2018 - Jpeg-27_klein.jpg
Gemeinsam Dresden und Umgebung (neu) kennenlernen. Perspektiverweiternd für alle Teilnehmer*innen. Foto: Gauthier Saillard, 2018

https://www.facebook.com/ABC-Tische-Umweltzentrum-Dresden-1695601490724679/

Die Inhalte sind auch für Nicht-FB-Nutzer*innen ohne Anmeldung sichtbar! Oder schreiben Sie an ute.meckbach@uzdresden.de und lassen sich in den teachers@uzdresden.de-Verteiler aufnehmen.

 

Förderung durch den Freistaat Sachsen - ABC-Tische ab in die Mitte!

Wir haben uns - wie viele andere Initiativen auch - um Förderung im Rahmen der sogenannten "Integrativen Maßnahmen" Sachsens beworben und arbeiten seit Juli 2017 erstmals mit staatlicher Unterstützung. Ein großer und notwendiger Schritt für unsere Initiave, die knapp 2 Jahre lang mit hundertfacher ehrenamtlicher Unterstützung und aus privaten Spendengeldern getragen wurde (und wird). Idee und Rahmen sind geblieben: Die Regelmäßigkeit des Angebots (an fünf Tagen in der Woche für jeweils 4 Stunden), diese Zuverlässigkeit und die unkomplizierte Art, sich einzubringen, macht wohl den Erfolg der Tische aus... auf dem wir uns aber nicht ausruhen wollen, sondern der uns Ansporn für Gedanken an die Zukunft ist. Die meisten Geflüchteten sind jetzt alle mindestens seit ein paar; Monaten, eher aber Jahren in Dresden, ihr Deutsch hat sich verbessert, sie kommen im Alltag ganz gut zurecht. Das heißt aber auch, dass ihre Sprache, dass ihre Probleme differenzierter werden und wir sowohl auf dem einen, als auch dem anderen Gebiet entsprechend reagieren müssen und können. Die großen Lerngruppen der Anfangstage sind passé, individuelle Kleingruppen gefragter denn je.

Haben Sie aktuell Zeit, uns in dieser Phase zu unterstützen und "die Tische" einmal in der Woche zu besuchen? Wir versprechen: Sie kommen nie umsonst und sie sind nie allein. Das Team um Stefan Mertenskötter ist jederzeit zur Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer*innen vor Ort und sorgt - wenn nötig - für die "richtige Mischung" an den Tischen. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen und bedanken uns herzlich für jede schon geleistete Hilfe. Wie viel Gutes Sie mit Ihrem Ehrenamt oder Spenden möglich machen und was die ABC-Tische für jeden einzelnen der Geflüchteten bedeuten, können wir an den tagtäglichen friedlich-freundlichen Begegnungen festmachen und diese aus unserer Sicht beschreiben:

Die ABC-Tische des Umweltzentrums waren und sind es noch...
... der „erste Zentimeter Zuversicht“ – auf beiden Seiten! Und wahrscheinlich sind wir längst schon dabei, den zweiten, dritten Zentimeter zu gehen!

April_2_2016_ 310.jpg
Am Anfang wie heute: Zu den ABC-Tischen braucht's Tische, Stühle und Füße, die die Menschen an einen Ort führen, wo man sich aufeinander einlässt. Hier: im Lichthof des Albertinums, Foto: Britta Pichler

ABC-Tische: Wie alles begann

Sommer 2015. Die erste EAE (Erstaufnahmeeinrichtung) Dresdens für Geflüchtete in der Friedrichstadt wird quasi über Nacht eröffnet. Unsere Außenstelle Friedrichstadt auf dem stillgelegten Äußeren Matthäusfriedhof/Bremer Str. 18, liegt schräg gegenüber der „Zeltstadt“. Die Stadt brütet unter Temperaturen jenseits der 30-Grad-Celsius-Grenze und wir über der Frage: Was können wir tun, um den ankommenden Menschen zu sagen: Wir verstehen Eure Not, wir ahnen, warum ihr aus euren Ländern geflohen seid, wir können Euch unterstützen, seid uns willkommen! Das Wetter gab uns Antwort auf unsere Frage, denn die sengende Hitze war im schattenfreien Zeltlager weitaus schwieriger zu ertragen als auf „unserem alten Friedhof“.

Und dann konnten wir so schnell gar nicht schauen, wie alles geschah: Täglich (an 7 Tagen in der Woche) von 14.00 bis 18.00 Uhr kamen bis zu 200 Menschen aus der Zeltstadt und Dresdner*innen, die helfen wollten, im improvisierten "Grünen Klassenzimmer" zusammen. Erste Schritte zur Verständigung auf beiden Seiten, Orientierung im (neuen) Alltag, der neuen Sprache, für ein Miteinander. Alle die da waren, beschreiben diese Zeit als wohltuend spontan, kreativ und positiv. An diesem Ort entstanden viele der bis heute in ganz Dresden existierenden Angebote, in denen Ehrenamtliche und Geflüchtete zusammen kommen sowie der Draht zu unseren jetzigen Partnern in der Dresdner Innenstadt. Am 8.10.2015 zogen die ABC-Tische des Umweltzentrums Dresden auf Einladung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresdens und aufgrund ungebrochener Nachfrage des Angebots in den Lichthof des Albertinums. Seit Sommer 2016 ist auch die Cafeteria des Stadtmuseums/Landhaus ständiger Begegnungsort,aktuell für Kleingruppenangebote. Auch die Zentralbibliothek im Kulturpalast und die Hochschule für Bildende Künste HfbK stehen uns als Orte zu individuelleren Treffen zur Verfügung. Das Marie-Curie-Gymnasium öffnet jeden letzten Freitag im November seine Cafeteria für einen Spielenachmittag mit den Schüler*innen.

umweltzentrum (24 von 45) - Kopie.jpg
Ihre Spende hilft unserer Arbeit an den ABC-Tischen. Foto: jörg Simanowski, 2015

Spenden? Ja gerne! Und das hilft konkret:

Viele Hände und Köpfe haben schon dazu beigetragen, die ABC-Tische fortzuführen. Seit Ende Juli 2015 engagieren wir uns, bieten nunmehr - mit Hilfe unserer Partner - ein "Wohnzimmer" mitten in der Stadtmitte Dresdens für den Austausch zwischen Dresdner*innen jeglicher Herkunft und Glaubensrichtungen! Seit Juli 2017 und bis Dezember 2017 erhalten wir im Rahmen der Integrativen Maßnahmen des Freistaates Sachsen eine finanzielle Förderung, die den Fortbestand im bisherigen Rahmen zunächst sicherstellen konnte. Material und Extras (z. B. Vorträge oder Fortbildungen) oder unser jährliches "Grill 'n Chill" mit unseren Freiwilligen finanzieren wir weiter über private Spenden.

Jede Ihrer Spenden hilft, setzt den Punkt auf's "i" und kommt damit direkt unserer Flüchtlingshilfe zugute:

Unser Spendenkonto:

Kontoverbindung:
Umweltzentrum Dresden
IBAN: DE68 8505 0300 3120 1358 00
BIC: OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden,
Verwendungszweck: Spende "Flüchtlingsarbeit" + Postadresse

Bitte beim Verwendungszweck unbedingt Postadresse angeben. Wir können sonst keine Zuwendungsbescheinigung zusenden!

Ganz herzlichen DANK allen bisherigen Spender*innen und Unterstützer*innen, ohne die wir diese Arbeit nicht leisten könnten.

 

aktuelle Orte der ABC-Tische
Ihre Ansprechpartner*innen
Infos auf einen Blick

                    ABC-Tische-Faltblatt zum Downloaden

gefördert durch
unsere Kooperationspartner
BESUCHEN SIE UNS AUCH AUF FACEBOOK